Barbara Mahr (Dipl. Soz. Päd.)

Liebe Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte der Mittelschule Theres,

statt lautem Trubel in den Gängen, war es plötzlich wieder seltsam still in der Schule. Jeder ist wieder für sich, zuhause und versucht alles irgendwie alleine hinzubekommen. Die Schularbeiten, die Gefühle, den Gedankenkreisel…

„Wie soll ich das rechnen…?“ kann die Lehrerin nicht einfach gleich direkt nochmal zeigen. Dem Freund von den Erlebnissen am Wochenende gleich im Bus früh erzählen. Geht nicht. „Kann ich mal zu Frau Mahr…?“ geht auch nicht…

Ok, durchschnaufen… mal so nehmen, wie es jetzt halt ist. Akzeptieren, was ich nicht ändern kann ist durchaus eine kluge Strategie.

Obwohl… mein Motto ist ja „GEHT NICHT, GIBT´S NICHT!“ (Also, wenn mir was wirklich wichtig ist ;))

Weil ja derzeit alles anders ist als sonst, machen wir daraus eben:

„Geht nicht so, wie sonst – vielleicht ja anders?“

Gerade weil wir keine direkten Kontakte miteinander haben, ist es umso wichtiger, dennoch Kontakt zu halten! Wir Menschen sind soziale Wesen und brauchen andere einfach, damit es uns gut gehen kann.

Die Lehrkräfte geben ganz viel Hilfestellung über digitale Medien und sind mit den Schüler*innen und Eltern im Kontakt. Zu den Freunden, die man gerade nicht treffen kann halten (hoffentlich) alle telefonisch oder über soziale Medien Kontakt.

Auch an mich können sich Schüler*innen und Eltern weiterhin wenden, wenn mal Bedarf zu Reden ist oder für Unterstützung, um auch die gegenwärtige Situation gut hinzubekommen.

Weil der Alte nicht geht, habe ich dafür jetzt auch einen neuen Weg geschaffen:

            Neue Handynummer für die Jugendsozialarbeit der Mittelschule Theres:

            0157 382 282 90

Und falls darüber hinaus Bedarf besteht, ruhig mal auf die Hilfsangebote der Homepage schauen!

Bleiben wir also weiter in Verbindung, so wie es derzeit geht…

Und natürlich gesund!

Liebe Grüße

Barbara Mahr

 

Kontakt:

jas-theres.mahr@gmx.de
09521 957 90 - 18
0157 382 282 90